Letzte Sätze

Hermann Hesse

Hermann Hesse wurde am 2. Juli 1877 in Calw in Württemberg geboren..

Letzte Sätze aus Werken von Hermann Hesse

Der Steppenwolf - "Einmal würde ich das Figurenspiel besser spielen. Einmal würde ich das Lachen lernen. Pablo wartete auf mich. Mozart wartete auf mich."

Demian - "Aber wenn ich manchmal den Schlüssel finde und ganz in mich selbst hinuntersteige, da wo im dunkeln Spiegel die Schaksalsbilder schlummern, dann brauche ich mich nur über den schwarzen Spiegel zu neigen und sehe mein eigenes Bild, das nun ganz Ihm gleicht, Ihm, meinem Freund und Führer."

Knulp - "Er spürt den Schnee schwer auf seinen Händen liegen und wollte ihn abschütteln, aber der Wille zum Schlaf war schon stärker als jeder andere Wille in ihm geworden."

Narziss und Goldmund - "Goldmunds letzte Worte brannten in seinem Herzen wie Feuer."

Das Glasperlenspiel - "Er hat den Wald nicht mehr verlassen."

Unterm Rad - "Der Schumacher lächelte traurig und nahm des Mannes Arm, der aus der Stille und seltsam schmerzlichen Gedankenfülle dieser Stunde zögernd und verlegen den Niederungen seines gewohnten Daseins entgegenschritt."

Siddhartha - "Tief verneigte er sich, bis zur Erde, vor dem regungslos Sitzenden, dessen Lächeln ihn an alles erinnerte, was er in seinem Leben jemals geliebt hatte, was jemals in seinem Leben ihm wert und heilig gewesen war."

Meine Auflistung ist nicht vollständig. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir helfen, diese zu vervollständigen. Bitte melden Sie sich bei mir.


Erstellen Sie jetzt Ihr persönliches Geschenk-Rätsel!


https://www.letzte-saetze.de - Design and Service © 2007-2019 Achim Schmidtmann All Rights Reserved.
Impressum, Websites - Partner: Amazon.